15.05.2004

Ausleuchten unter realen Einsatzbedingungen

Am 07.05.2004 mussten wir pünktlich zu Dienstbeginn, 18:00 Uhr antreten, damit wir gleich danach zum Südzucker-Hochhaus in Oberursel mit MTW und GKW 2 fahren konnten. Thema des Dienstes war "Ausleuchten von Einsatzstellen". Vor Ort wurden die Jugendlichen in Trupps eingeteilt, die Lage besprochen und Aufgaben verteilt.

Die angenommene Lage war: In dem Hochhaus sollten zwei Verletzte liegen. Damit die Verletzten besser betreut werden konnten, musste für Beleuchtung gesorgt werden.

Die Aufgabe von Trupp 1 bestand darin, die Tiefgarage zu erkunden und auszuleuchten, damit die Erstversorgung der Verletzten durchgeführt werden kann. Es wurden ein Starkstromkabel und eine Stromverteiler in die Tiefgarage verlegt. Wir stellten Stative auf und sicherten die Kabel mit Leitkegel.

Nachdem die Tiefgarage erfolgreich ausgeleuchtet war, konnte Trupp 1 eine kurze Pause einlegen.

Der zweite Trupp hatte die Aufgabe, die Beleuchtungskomponenten zum ersten Trupp zu transportieren. Anschließend sollte der zweite Trupp die Kellerraüme ausleuchten und einen der Verletzten retten.

Danach wurde zurückgebaut. Das heißt, alle Gerätschaften wurden gesäubert und auf das Fahrzeug verladen. Beim Rückbau gab es einige Komunikationsprobleme zwischen den Truppführern, aber wir konnten die Probleme aus der Welt schaffen.

Text: Mathias Tremmel und Sebastian Schmidt


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.