Ab

Sturz

Sicherung

Absturzsicherung (ASS)

Für eine Reihe unserer Alt- und Reservehelfer, aber auch noch für einige aktive Helfer werden Einsatzstellen, wie das Ritters Park Hotel (Bad Homburg), die Seifgrundstraße (Bad Homburg) oder die Einsätze im Rahmen der Stürme 1990, wie das Kirchendach der Heilig-Kreuz-Kirche (Bad Homburg - Gonzenheim) oder das Haus der Begegnung (Königstein), Erinnerungen hervorrufen. Nicht zu vergessen die Tettauer Glasfabrik (Friedrichsdorf), der Tannenwaldweg 100 (Bad Homburg) oder die Sporthalle in Friedrichsdorf - Köppern.

Alle Einsatzstellen hatten etwas Gemeinsames - wir waren mit unzureichender Sicherungsausstattung ausgerüstet und hatten nur GLÜCK, dass kein Unfall geschehen ist.

Aus all diesen Erfahrungen heraus wurde im Jahr 1996 das ASS-Team gegründet. Mit der Beschaffung einer Grundausstattung im April 1996 wurde der Grundstein gelegt. Vorangegangen war ein umfangreiches Studium einschlägiger Unterlagen sowie diverse Gespräche mit dem damaligen Leiter der Höhenrettungsgruppe der BF Frankfurt.

Gemeinsam mit Helmut Wagner und Uwe Schenkendorf wurde ein Grundlehrgang konzipiert, der auf eine Dauer von 16,5 Stunden (Freitag/Samstag) angelegt ist und mit einer Prüfung abschließt.

Je nach Verfügbarkeit von geeigneten Objekten schließt ein Fortbildungslehrgang über 10,5 Stunden auf einem realen Sattel- oder Flachdach an.

Für die erfolgreiche Abwicklung von Einsätzen ist außer gut ausgebildeten Helfern, auch gutes Material einsatzentscheidend. Wir haben deshalb auf diesen Faktor besonderen Wert gelegt.

Nach Einholung umfangreicher Unterlagen einschlägiger Hersteller von Sicherheitsausstattung, haben wir uns zum überwiegenden Teil für Produkte der Firmen Petzl und Beal entschieden, da diese Produkte unseren Anforderungen am Besten gerecht wurden.

Die Satzzusammenstellung wurde so gewählt, dass jeder Helfer auf seiner Position das notwendige Material mitführen kann.

Mittlerweile wurde aus altersbedingten Gründen alle Teile aus Textil oder Textilbestandteilen bereits ersetzt. Bei der Neubeschaffung wurden weitgehend Produkte der Serie N (Intervention) von Petzl beschafft, da diese Produkte noch besser unseren Anforderungen gerecht werden.

Der gesamte Satz stellt einen Wert von EURO 6.000,00 da, ohne Funk- und Beleuchtungstechnik.

Im Laufe der Jahre konnten eine Reihe von Erfahrungen bei Lehrgängen, Übungen und Einsätzen gesammelt werden, die zum Ergebnissen hatten, dass wir eine gleichbleibende Vorgehensweise in unserem QM-System festgelegt haben.

Seit Einführung der ASS wurde die Ausstattung schon viele male eingesetzt. Die Schadensursache war in den meisten Fällen ein vorangegangener Dachstuhlbrand oder unwetterbedingte Schadenslagen. Die Einsatzstellen befanden sich zwischen ca. 10 bis 25 Meter über dem Erdboden.

Nach dem heutigen Stand der Erfahrung auf diesem Gebiet können wir getrost sagen:

"Das war die richtige Entscheidung"

Wolfgang Reuber

Einsätze

Ausstattung

Sätze 1 und 3
Sätze 2 und 4
Sätze 6 und 7
Satz 8
Satz 5
Satz Funkgeräte
Satz Beleuchtung (Inhalt 12 Stück)
Türrahmentraverse
 

Ausbildung

1. Grundlehrgang
1. Fortbildungslehrgang
3. Fortbildungslehrgang
4. Fortbildungslehrgang
4. Grundlehrgang
Harmonisierung der Ausstattungssätze "Rettung, Arbeitsschutz und Erkundung"
Ausbildungslehrgang für Sicherheitsausstattung gegen Absturz - 1. Teil
5. Fortbildungslehrgang
Ausbildungslehrgang für Sicherheitsausstattung gegen Absturz - 2. Teil
5. Grundlehrgang
6. Grundlehrgang