1991

Vier Helfer des Ortsverbandes beteiligen sich an einem Auslandseinsatz im Iran.

1992

Dritter SEEBA-Einsatz für die Bodenlogistik "Erdbeben in der Türkei".

Zuweisung des LKW 8t mit Tieflader (Ersatz für Magirus Jupiter).

Der Ortsverband entwickelt standardisierte Methoden zur Eigentumssicherung

1994

Entscheidung zum Aufbau einer "Absturzsicherungs - Gruppe" (ASS).

Vierter SEEBA-Einsatz für die Bodenlogistik: Einsatz Goma (kein klassischer SEEBA-Einsatz)

1995

In diesem Jahr beginnt Umstrukturierung des THW nach dem Neukonzept 2001. Die bisherigen, ab 1968 geltenden Organisationsstrukturen werden aufgelöst.

Aus dem Bergungsräumzug wird der Technische Zug und die Fachgruppe Räumen. Aus dem ehemaligen Instandsetzungszug verbleibt als Rumpfeinheit eine Fachgruppe "Infrastruktur", der Fernmeldezug wird zur Fachgruppe "Führung/ Kommunikation".

1996

Zuweisung eines MTW der neuen Generation.

1997

Beteiligung mit Einsatzkräften zur Bekämpfung des Oder Hochwassers.

Zuweisung eines der ersten 16 neuen GKW1 (mit Ziegler-Aufbau).

Zuweisung eines Drucklufterzeuger.

1998

Wilhelm Beringer, langjähriger Kreis- und Ortsbeauftragter verstirbt im 96. Lebensjahr.

Der Ortsverband führt sein Qualitätsmanagement (QM) ein.

Zuweisung einer der 16 GKW2 der neuen Generation.