1970

OV Bad Homburg

Der Ortsverband erhält als Unterkunft die ehemalige Essigfabrik in der Dorotheenstraße.

3 Helfer des Ortsverbandes beteiligen sich an einem Auslandseinsatz in Pakistan.

Das Barett wird als Kopfbedeckung eingeführt.

1971

OV Bad Homburg

Sprengung eines 35 Meter hohen Kamins auf dem ehemaligen Gelände der Molkerei in Bad Homburg.

1972

OV Bad Homburg

Der Ortsverband gründet seine SEG.

Zuweisung des Prototyps eines Fernsprechkraftwagens.

1973

OV Bad Homburg

Rechtsanwalt Gottfried W. Keller wird Ortsbeauftragter.

Der Ortsverband wird mit den sieben Funkmeldeempfänger (FME) ausgestattet.

1975

OV Oberursel

Der Ortsverband erhält eine eigene Unterkunft in der Lange Straße in Oberursel.

1976

OV Bad Homburg

Vervollständigung der Fahrzeugausstattung durch Zuweisung eines LKW (Magirus Jupiter)

1977

OV Oberursel

Der Ortsverband erhält seine ersten neuen Einsatzfahrzeuge für den Instandsetzungsdienst.

1978

OV Bad Homburg

Umzug aller Fahrzeuge und Geräte in Gebäudeteile der ehemaligen Peters Pneu.