Frankfurt/M., 04.07.2010

THW unterstützt Berufsfeuerwehr Frankfurt bei Brand

Am Sonntag, dem 04. Juli 2010 wurde das Technische Hilfswerk Bad Homburg gegen 02:30 Uhr zur Unterstützung der Feuerwehr in den Frankfurter Stadtteil Riederwald gerufen. Die Anforderung erfolgte durch die Berufsfeuerwehr Frankfurt.

Allgemeine Lage

Am frühen Sonntagmorgen gegen 02:00 Uhr geriet, vermutlich durch Selbstentzündung, auf einem Ablageplatz für Grünabfälle in Frankfurt-Riederwald ein ca. 750 m3 großer Grünabfallhaufen in Flammen. Da die Feuerwehr Probleme hatte, die im Inneren des Haufens schwelenden Flammen zu löschen, wurde das Bergungsräumgerät (BRmG) des THW hinzu gerufen, um den Brandhaufen auseinander zu ziehen. Das Feuer drohte, jederzeit, auf den angrenzenden Wald überzugreifen.

Einsatzkräfte

Folgende Fahrzeuge des Technischen Hilfswerks rückten ab 03:00 Uhr nach Frankfurt aus:

 

  MTW 1/3/0/4
  LKW 8t + BRmG 0/2/1/3
     
 Gesamt7

Massnahmen

Bei der Ankunft der ersten Einsatzkräfte des THW war die Feuerwehr bereits dabei, den Brandhaufen zu kühlen. Der Zugführer des THW stimmte sich mit der örtlichen Einsatzleitung der Feuerwehr ab und erkundete zunächst einen möglichen Zufahrtsweg für das BRmG.

Nach Eintreffen des BRmG wurde sofort mit dem Auseinanderziehen der Brandnester begonnen. Dazu löschte die Feuerwehr das gelockerte Brandgut ab und kühlte den Brandhaufen, um ein Übergreifen auf den angrenzenden Wald zu verhindern.

Schlussbetrachtung

Der Einsatz konnte gegen 09:00 Uhr erfolgreich beendet werden. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben.Die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr klappte wieder einmal einwandfrei.

Text: Tobias und Richard Schnopp

Fotos: Robert Moecke


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.