Oberursel/Bad Homburg, 25.08.2020, von Tobias Heldmann

Sommergewitter sorgen für Einsätze des THW Bad Homburg

Am frühen Abend des 11. August 2020 ist eine Gewitterfront über den Hochtaunuskreis gezogen. Der Schwerpunkt lag dabei über dem Vordertaunus in Richtung der nordwestlichen Stadtteile von Frankfurt am Main.

Für das THW Bad Homburg ergaben sich mehrere Einsatzstellen: in Oberursel hatte ein Blitzeinschlag das Dach eines Wohnhauses beschädigt, in Bad Homburg fiel ein Baum auf ein weiteres Wohnhaus und in Steinbach musste, wetterunabhängig nach einer Notfalltüröffnung eine Eigentumssicherung durchgeführt werden.

 

 

 

GKW1 + RüCo0/2/5//7
MTW Ztr + RüCo Klein0/2/2//4
PKW OV 20/1/0//1
Innendienst0/2/0//2
Gesamt0/7/7//14

Weitere Kräfte: Feuerwehr Oberursel, Feuerwehr Bad Homburg

Nach Erkundung durch den Einsatzleiter wurde zunächst die Einsatzstelle in Oberursel abgearbeitet. Mittels Plane und vorhandener Dachziegel konnte die beschädigte Dachfläche verschlossen werden. Hierfür wurde durch einen Trupp aus dem Dachraum heraus und mittels der Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Oberursel die Plane an der noch vorhandenen unbeschädigten Unterkonstruktion des Daches angebracht, die beschädigten Ziegel beseitigt sowie durch unbeschädigte Dachziegel ersetzt. Der Einsatz konnte nach etwa eineinhalb Stunden abgeschlossen werden.

Parallel dazu erfolgte die Anforderung durch die Freiwillige Feuerwehr Bad Homburg an eine Einsatzstelle im Stadtgebiet. Hier war ein Baum auf ein Haus gefallen. Durch den Mobilkran eines Privatunternehmens wurde der Baum vom Haus gehoben und anschließend die Schadensstelle durch einen Fachberater des THW begutachtet. Dabei konnte im Einvernehmen mit der Feuerwehr entschieden werden, dass keine Maßnahmen seitens des THW zu ergreifen sind. Die zwischenzeitlich auf der Anfahrt von der Oberurseler Einsatzstelle befindlichen Kräfte konnten direkt in die Unterkunft einrücken.

Zusätzlich wurde ein Teil der in Oberursel eingesetzten Kräfte an eine weitere Einsatzstelle in Steinbach verlegt. Dort war nach einer Notfalltüröffnung eine Wohnungstür zu verschließen. Dieser Einsatz konnte gegen 23:00 Uhr mit dem Eintreffen der Kräfte in die Unterkunft beendet werden.

Die verschiedenen Einsätze konnten dank der wie immer hervorragenden Zusammenarbeit mit den Feuerwehren der Stadt Oberursel sowie der Stadt Bad Homburg zügig abgewickelt werden. Aufgrund der jeweils autonom einsetzbaren, teilweise durch den Verein zur Förderung des Technischen Hilfswerks e.V. Bad Homburg beschafften Anhänger, die mit Werkzeug und Verbrauchsmaterial ausgestattet sind, konnten die Einsatzstellen mit jeweils geringem Kräfteaufwand bedient werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.