Bad Homburg, 15.03.2017, von Tobias König

Ein Tag bei der Grundausbildungsgruppe

Um beim THW aktiv mitwirken zu können, muss zunächst eine Grundausbildung absolviert werden, die der Helferanwärterin bzw. dem Helferanwärter alle Grundlagen aus der Bandbreite des THW beibringt. Dabei werden theoretische Themen, wie der Aufbau und die Aufgaben des THW mit all seinen Fachgruppen behandelt. Ebenso Teil der theoretischen Ausbildung ist die psychosoziale Nachsorge, also das Verhalten nach belastenden Einsätzen. Hinzu kommen praktische Themen, wie das Ausleuchten von Einsatzstellen, Stromerzeugung, Retten und Bergen aus Trümmern, Hochwasserschutz, der Umgang mit Leitern oder hydraulischen Rettungsmitteln und die Bearbeitung von Gestein und Metall. All diese Themenblöcke sind durch die Helferanwärter/innen zu absolvieren, um die Prüfung zum aktiven Helfer bzw. Helferin ablegen zu können. Beim THW Bad Homburg haben sich aktuell 15 Helferanwärter/innen dies zum Ziel gesetzt. Ein solcher Ausbildungstag war am Mittwoch, den 15.03.2017.

Bereits am vorangehenden Mittwoch, den 08.03.2017 wurden die Grundlagen der Stromerzeugung und des Ausleuchtens von Einsatzstellen erläutert. Nach einem kurzen theoretischen Block, fand die praktische Ausbildung statt. Nach der Gerätekunde musste jede/r Helfer/in den Stromerzeuger in Betrieb nehmen und ein Stativ mit einem Flutlichtstrahler aufbauen. Dabei mussten die Unfallverhütungsvorschriften beachtet werden.

Um das Gelernte selbstständig in die Tat umzusetzen, wurde für Mittwoch, den 15.03.2017 eine standortverlagerte Ausbildung durchgeführt.

Hierzu verlegten 8 aktive Helfer zusammen mit den Auszubildenden auf einen großen Parkplatz im Nordwesten von Bad Homburg. Dort angekommen mussten sich die Auszubildenden selbst ein Bild von der Lage machen und entscheiden, wie sie die Ausleuchtung des Parkplatzes am besten umsetzen.

Es stellte sich heraus, dass die Helfer/innen durch die vorangehende Mittwochsausbildung gut vorbereitet waren, denn der Parkplatz wurde zügig ausgeleuchtet.

Nach einer kurzen Besprechung wurden dann alle Gerätschaften gereinigt und wieder verlastet. Anschließend wurde in den Ortsverband zurückverlegt. Dort schloss der Dienst mit einer kurzen Nachbesprechung, bei der durch die Ausbilder kleinere Fehler erläutert und Tipps für die Zukunft gegeben wurden.

Nun gilt es, alle weiteren Ausbildungsthemen abzuschließen und die Prüfung erfolgreich zu absolvieren, um als aktiver Helfer in die Einsatzabteilung einzusteigen.

 

Wer Interesse an einer aktiven Mitarbeit beim THW Bad Homburg hat, kann den Ortsverband kontaktieren oder einfach Mittwochabends zwischen 18 und 20 Uhr persönlich vorbei kommen.

zum Kontaktformular des Ortsverbandes

 

Wem für eine aktive Mitarbeit die Zeit fehlt, der kann den Ortsverband mit einer Mitgliedschaft im Förderverein oder einer Spende auch passiv unterstützen.

zum Kontaktformular des Fördervereins


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.