Bad Homburg, 26.10.2002

Eigentumssicherung nach Sturmschaden

Am 26.10.2002 wurde das Technische Hilfswerk Bad Homburg / Oberursel um 1255 Uhr zu einer Eigentumssicherung nach Sturm, in der Innenstadt von Bad Homburg, gerufen. Die Anforderung erfolgte durch den Hauseigentümer.

Objekt

Bei dem betroffenen Objekt handelt es sich um ein freistehendes Dreifamilienhaus.

Schadenslage

Eine Fensterscheibe im Treppenhaus war zerstört. Das Doppelflügelfenster befand sich im zweiten Stock, direkt an Aufgang zum Dachboden. Bei der Erkundung mussten wir feststellen, dass der Holzrahmen des Fensters, altersbedingt, in einem schlechten Zustand war.

Einsatzkräfte

Aufgrund der Tatsache, dass zum Zeitpunkt der Alarmierung gerade die Grundausbildungsabschlussprüfung im Ortsverband ablief, erfolgte keine Funkalarmierung. Nach dem Einsatzstichwort H1.1 ( Eigentumssicherung bis 6m²), rückte um 1300 Uhr folgendes Fahrzeug des Technischen Hilfswerkes gemäß AAO (Alarm- und Ausrückordnung) aus:

  MLW 2t 1/2/3/ 6

Erste Massnahmen

Aufgrund des altersbedingten Zustand der Fensterflügel wurden diese komplett entfernt.

 

Weitere Massnahmen

Zum Verschluss der Öffnung wurde eine Verlegeplatte (Spanplatte 2,05 x 0,925) passend der Öffnung zugeschnitten und mit Spaxschrauben auf dem Holzrahmen befestigt.

Schlussbetrachtung

Die Eigentumssicherung wurde routinemäßig abgewickelt. Der Einsatz konnte um 1400 Uhr abgeschlossen werden. Die Hausbesitzerin, eine ältere Dame, war froh und glücklich, dass ihr jemand am Samstagnachmittag geholfen hat. Für die eingesetzten Helfer war dies "Service mit Herz".

 

Text: Michael Gemeinder
Fotos: Jens Wollmann


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.